Neuigkeiten

24.07.2019, 15:49 Uhr | Schwarzwälder Bote Villingen-Schwenningen
Blankes Entsetzen beim Ortstermin
Quelle: www.schwarzwaelder-bote.de

Die erneute Kostensteigerung bei der Sanierung des Deutenberg-Gymnasiums treibt die Stadträte um.
Am Montagabend fand die von Andreas Flöß, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler, beantragte Vor-Ort-Besichtigung mit Planern sowie Vertretern des Amtes für Gebäudewirtschaft und Hochbau statt. Als die rund 15 Stadträte durch die unter Denkmalschutz stehende Schule gingen, machte sich Entsetzen breit, wie es aus gut unterrichteten Kreisen heißt. Die wenigsten hätten sich die Situation so vorgestellt. Einige Räume sähen saniert aus, andere nicht. Mit viel gutem Willen sei vorstellbar, dass die Sanierung bis zum Herbst klappt. Es seien massive Fehler des Architekturbüros Hotz aufgedeckt worden, hieß es weiter. Mit dem Trockenbau sei es am schlimmsten. Am Mittwoch muss der Gemeinderat über Mehrkosten von 987 000 Euro entscheiden. Eltern haben bereits angekündigt, in die Sitzung nach Schwenningen zu kommen, da sie befürchten, der Gemeinderat stoppe den Bau.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon