Neuigkeiten

10.03.2020, 12:41 Uhr | Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen
Bürgerdialog Stadtbus - Antworten der Verwaltung
Wie bei unserem Bürgerdialog Stadtbus besprochen, nachfolgend die Antworten der Verwaltung zu Ihren Fragen: 

Frage:
Linie 2 Hammerhalde
Frau Breuning fragte nach geplanten Änderungen. Es geht wohl darum, dass beantragt wurde den früheren Ablauf wieder herzustellen um eine zusätzliche Fahrt zu vermeiden. Damit könnte wohl auch eine Querung der L 181 entfallen.

Antwort:
Bis 2020 wurde die Hammerhalde durch eine große Schleifenfahrt in einem Einrichtungsverkehr angebunden. Im neuen Konzept wird die Hammerhalde mit einer kleinen Wendeschleife angefahren.

Vorteil ist, dass vielen Kunden unnötige Fahrwege erspart werden. z.B. können nun Kunden der Haltestelle Heilig-Geist-Spital auf dem Rückweg ohne die 3km-Rundfahrt durch die Hammerhalde an ihrer Zielhaltestelle aussteigen. Die neue Linienführung ist somit für eine Vielzahl von Kunden attraktiver.

Frage:
Die anwesende Schulleitung des Schulverbund Deutenberg machte deutlich, dass täglich ein großer Anteil der Schüler zu spät zum Unterricht kommt, dass die Busse die Zeiten nicht einhalten können. Der Bus sollte 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn da sein.

Antwort:
Um die Verspätungen zu vermeiden werden in den laufenden Planungen verschiedene Maßnahmen untersucht um das Bussystem stabiler laufen zu lassen. Insbesondere wird versucht an den zentralen Umsteigepunkten zusätzliche Zeitpuffer zu integrieren.

Frage:
13er Bus vom Kleinen Eschle zum Deutenberg komme fast jeden Tag
zu spät an der Schule an. 

 

Antwort:
siehe vorgehende Frage

Frage:
Lt. Fahrplan solle der 15er Bus im Kleinen Eschle halten. Lt. mehrerer Teilnehmer gestern Abend fährt der Bus aber nur leer durch und hält niemals. Dafür sei der 13er Bus so überfüllt, dass teilweise Fahrgäste nicht mitgenommen werden können.


Antwort:
Die Fahrer werden angewiesen nach Fahrplan zu halten. Sollten weiterhin Kapazitätsprobleme auf der Linie 13 bestehen, können diese ggfs. Durch den Einsatz eines zusätzlichen Gelenkbusses behoben werden.

Frage:
Es wurde dringend darum gebeten und von anwesenden Stadträten unterstützt, dass der 13er Bus beim Deutenberg nicht auf der Straße hält sondern auf die Wendeschleife der Schule fährt und erst dort hält. Die Anwesenden wiesen darauf hin, dass bei jedem Halt die aussteigenden Schüler als „wilde Horde“ über die Straße renne. Dies natürlich auch wegen der dauerhaften Verspätung des Busses. Hier erscheint mir eine Nachbesserung wirklich sehr dringend.

Antwort:
Es wird versucht auf der Linie 13 ausreichend Puffer zu schaffen, um die Linie 13 ohne Verspätungen in die Wendeschleife ein- und ausfahren lassen zu können. Ggfs. Wird aber auch eine Verspätung durch Einfahren in die Wendeschleife in Kauf genommen um hier die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können
.


Frage:
Nochmals Linie 13, diesmal Bereich Strangen Eine Schülerin wies darauf hin, dass im Bereich Strangen die Haltestelle Geislinger Straße nur 2xtäglich angefahren wird, obwohl an dieser zentralen Stelle die meisten Schüler seien. Die Haltestelle sollte während der Schulzeiten regelmäßig/dauerhaft angefahren werden.

Antwort:
Die Haltestelle Geislinger Straße wird dauerhaft durch die Linie 3 in einem 30-Minuten-Takt angefahren. Mit einmaligen Umstieg am Busbahnhof Schwenningen besteht den ganzen Tag über die Möglichkeit innerhalb von 15 Minuten das Schulzentrum am Deutenberg zu erreichen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon